Weilheimer Straße 21 
Aufstockung, Erweiterung und Sanierung von Bestandsgebäuden in München

Die Bestandsgebäude aus dem Jahre 1955 in der Weilheimerstraße und das dazugehörige Grundstück sollen in 3.Bauabschnitten erweitert, nachverdichtet und saniert werden. Der erste und zweite Bauabschnitt (Aufstockung und Erweiterung) sind bestimmt von hohem Zeitdruck, schwierigen Nachbarschaftsverhältnissen und aufwendigen Abstimmungen mit den Genehmigungsbehörden. Der erste Bauabschnitt, die Aufstockung von 4 Wohnungen, wurde mit einem Generalunternehmer innerhalb von 4 Monaten begonnen und mängelfrei übergeben.
Im zweiten Bauabschnitt wurden 22 Wohnungen und eine Tiefgarage mit 56 Stellplätzen neu errichtet. Eine große Herausforderung stellte die Organisation der Tiefgarage innerhalb der engen Grundstücksgrenzen dar. Die Baugrube kombiniert – auch wegen des zu berücksichtigenden Bestandes - vier verschiedene Verbauarten. Die Wohnungen stehen für Mitarbeiter von Siemens zur Verfügung. Jede Wohnung verfügt über einen privaten Freibereich in Form einer Loggia, einer Terrasse oder Dachterrasse.
Im dritten Bauabschnitt wurden die bestehenden 52 Wohnungen aus dem Jahr 1955 saniert. Nach der Zurückführung des Gebäudes bis auf den Rohbau und der Altlastensanierung schließt die übliche Folge der Gewerke an. Ein KFW 40 Standard wurde verwirklicht. Gesamtfertigstellung : April 2008
  • PDF