Bad Schachener Straße, München - Realisierungswettbewerb 1.Preis

Die Straßenrandbebauung der südlich an die "Maikäfersiedlung" anschließenden Bad Schachener Straße wird beidseitig neu gefasst. Die besondere Gliederung der Baukörper ergibt sich aus der Anforderung die Wohnungen schallgeschützt zu orientieren. Sowohl an der Kreuzung Echardinger als auch an der Kreuzung mit der Hechtseestraße werden zur Betonung der Stadtausfahrt beziehungsweise der Stadteinfahrt siebengeschossige Gebäude angeordnet. Somit entsteht jeweils eine Torsituation. Die nördliche Bebauung schafft intime nach Süden orientierte  Eingangshöfe, die in der südlichen Bebauung ihr Gegenüber in viergeschossigen Turmbauten findet. Somit entstehen gut adressierte Eingangsbereiche, der Straßenraum wird abwechslungsreich gegliedert. Die ruhigen und begrünten rückwertigen Höfe der nördlichen Bebauung nehmen die Struktur der Maikäfersiedlung auf.
  • PDF