Medienfabrik Westend, München
Kombinierter Architekten- und Investorenwettbewerb

Auf dem ehemaligen Edekagelände wird die Medienfabrik Westend als ein vielfältiges Miteinander neuer Arbeitsformen sowie zugeordnetem Wohnen konzipiert. Das Gesamtprojekt setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen: Dem Medienhaus an der Ganghoferstraße, dem Gewerbehaus (ehemaliges Edekalagerhaus), dem Lofthaus und der Wohnbebauung an der Ridlerstraße. Eine Besonderheit ist die Zusammenfügung des Erwerber - und Nutzerspektrums, da hier von der Stadt München ausschließlich Firmen aus der Film - und Medienbranche gefordert waren.
  • PDF